Veranstalter

des Abenteuer Hüttenbau ist der Verein Abenteuer Hüttenbau Holzlegi und ehrenamtliche Mitarbeitende mit Unterstützung des Dachverband Abenteuer Hüttenbau Winterthur und der Fachstelle Quartierentwicklung Stadt Winterthur.

Programm

Bauen, Spielen, Werken
Die Kinder bauen sich in Gruppen mit  mehreren Leitungspersonen eine Hütte aus Schwartenbrettern und Rundhölzern. Viel Zeit bleibt auch fürs Spielen, Werken, Singen, Geschichten erzählen und Zusammensein. Die Eltern sind herzlich eingeladen, am Donnerstag mit uns zu bräteln, die fertigen Hütten zu besichtigen und am Lagerfeuer mitzufeiern.

Betreuung

Die Kinder werden während dem gesamten Abenteuer Hüttenbau durch freiwillige Mitarbeitende betreut. Die Betreuungszeiten sind von Montag bis Mittwoch von 9 bis 17 Uhr. Von Donnerstag 9 Uhr bis Sonntag 10 Uhr werden die Kinder durchgehend betreut. Kinder, welche am Freitag oder Samstag nach Hause gehen, sind um 17 Uhr fertig. Ausnahmen sind nur in Einzefällen nach Rücksprache mit der Leitung des Abenteuer Hüttenbau Holzlegi möglich.

Die Kinder dürfen das Gelände der FZA Holzlegi während den Lagerzeiten nicht verlassen. Bei dringenden Terminen bitte vorgängig mit der Leitung des Abenteuer Hüttenbau Holzlegi absprechen.

Am ersten Tag mitnehmen

Alte geeignete Kleider, Stiefel, Regenschutz, Badehose und -tuch, Taschenlampe, Teller, Becher, Besteck, Sonnenhut und -Creme, Hammer (ab 500 g und grösser), Beisszange, Fuchsschwanz oder Säge (Tipp: je besser das Werkzeug, umso mehr Freude haben die Kinder an der "Arbeit").
Das Werkzeug und das Essgeschirr müssen unbedingt gekennzeichnet sein (Anfangsbuchstaben, ev. mit Nagellack oder wasserfester Farbe).

Auf dem Bauplatz sind Wanderschuhe oder feste hohe Schuhe obligatorisch.

Übernachten

Wenn die Hütten fertig sind, können die Kinder darin übernachten (Do auf Fr, Fr auf Sa, Sa auf So).
Die Kinder, die übernachten wollen, bringen bitte erst an diesem Tag Schlafsack, Matte, wasserfeste Hausschuhe, Pyjama oder Trainer und Toilettenzeug mit.

Unkostenbeitrag

Pauschal CHF 130.- pro Kind - Mo-Fr oder Mo-So mit Übernachtung(en) für Betreuung, Mittagessen, bei Übernachtung inkl. Morgen- und Abendessen, Holz, Nägel, Bastelmaterial, Ausflüge usw.

Einzahlungen bitte per E-Banking auf unser Postkonto 60-216645-9.

IBAN CH37 0900 0000 6021 6645 9

Der Unkostenbeitrag muss vor Beginn der Hüttenbauwoche einbezahlt werden, da sonst eine Teilnahme nicht möglich ist.

 

Übersteigt der Teilnahmebeitrag das Budget der Familie, können Sie bei der Quartierentwicklung der Stadt Winterthur ein Gesuch zur Kostenübernahme einreichen. Bei Fragen wenden Sie sich an Gabriela Meier, 052 267 51 89, oder gabriela.meier@win.ch.

Abmeldung

Bei einer eventuellen Abmeldung über einen Monat vor dem Lager wird der gesamte Teilnahmebeitrag zurückerstattet, bis zu einen Monat vor dem Lager 50% des Lagerbeitrags. Bei Abmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Lager kann der Lagerbeitrag nicht mehr zurückerstattet werden.

Verwendung von Bild und Tonaufnahmen

Es werden während des Abenteuer Hüttenbauen Fotos oder kurze Videos gemacht, auf welchen auch die Kinder zu sehen sind. Diese werden auf unserer und der Webseite des Dachverband Abenteuer Hüttenbau Winterthur veröffentlicht. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, dass Ihr Kind auf den Fotos zu sehen ist, markieren Sie bitte den Eintrag in der Anmeldung.

Versicherung / Impfung

Die Kinder sind nicht gegen Unfall versichert! Die Unfallversicherung ist Sache der Eltern.Die Kinder müssen auch im Besitz einer noch gültigen Starrkrampfimpfung sein.

Energy-Drinks, gefährliche Gegenstände und elektronische Geräte

Aufgrund der guten Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren gemacht haben, bitten wir die Eltern dafür zu sorgen, dass die Kinder während des Hüttenbaus keine Energy-Drinks wie RedBull usw. konsumieren. Handys, Gameboys, MP3-Player, Feuerzeuge, Feuerwerk und Waffen jeglicher Art (ausgenommen Taschenmesser) bleiben bitte zu Hause. Wenn es unbedingt nötig ist, das ein Natel mitgenommen wird, ist dieses am Morgen beim Küchenteam abzugegeben. Die Lagerleitung behält sich vor, genannte Gegenstände bei Auffinden einzuziehen. Sie werden den Eltern am Ende der Woche wieder ausgehändigt. Schliesslich sind ja Ferien :-)

Die Lagerleitung behält sich vor, Teilnehmende nach Hause zu schicken,wenn die Lagerregeln wiederholt oder in grobem Masse verletzt werden.

Wir werden unterstützt durch:

Fachstelle Quartierentwicklung der Stadt Winterthur
Fachstelle Quartierentwicklung der Stadt Winterthur

Nehmen Sie mit uns

Kontakt

auf.

Letztes Update:

11.09.2017